Prozesse werden zu Apps. Wie Sie Anwendungen einfach mobilisieren

Sparen und Effizienz steigern – das sind zentrale Themen in Unternehmen. Mobile Anwendungen sind ein Schlüssel dazu. Allerdings ist das Entwickeln individueller Software ein teures Unterfangen. Die Prozesse zudem mobil abzubilden ist eine weitere Herausforderung und erfordert ein aufwändiges Redesign der Software.  Bei der Erstellung von Business-Apps ist daher das Ziel,  den Aufwand so gering wie möglich und  die Qualität gleichzeitig sehr hoch zu halten.
Gelingen kann das, wenn man den Aufwand der Programmierung erheblich verkürzt. Wir tun dies, indem wir Apps nicht mehr programmieren sondern generieren. Heraus kommt dann eine sehr individuelle Business-App, deren Masken so aufgebaut sind wie die Prozesse beim Benutzer abgebildet sind. Das macht die App sehr einfach bedienbar und sichert gleichzeitig eine sehr hohe Akzeptanz beim Anwender.

Wie Business-Apps losgelöst von der Laufzeitumgebung funktionieren, also nahtlos zwischen mobilen Anwendern mit verschiedensten Smart-Devices zu Büroanwendern durchgereicht und unterbrechungsfrei weiterbearbeitet werden, ist Thema des Vortrags von Jens Vanicek beim Futurecongress der IT&Media in Darmstadt. An dem Beispiel „Monteure bestellen Nachschub per Smartphone“ zeigt er den smarten Weg zu dieser Business App.

Die IT&Media findet am 19.02.2015 in Darmstadt statt. http://www.itandmedia.de/en/


Kommentare sind geschlossen.