Heimarbeitsplätze werden beliebter – und wo kommen die Apps dafür her?

Kürzlich titelte ein Artikel auf faz.net: „Crowdworking – Mit der Digitalsierung kehrt die Heimarbeit zurück“. Ein Trend, dem viele Arbeitnehmer sicher gerne folgen würden, auch über das mit Mikrojobs zu vergleichende Crowdworking hinaus. Für das Arbeiten von zuhause aus sprechen viele Gründe, sicher genauso viele, wie gegen die zwangsläufige Anwesenheit im Unternehmen sprechen.
Neben vielen unternehmerischen und persönlichen Gründen, sich für die eine oder andere Variante zu entscheiden, könnte man auch das Fehlen barrierefreier Kommunikationswege und Anwendungen nennen. Sind doch die meisten Programme nur für stationäres Arbeiten auf Arbeitsplatzrechnern konzipiert.

Das Zauberwort heißt Apps.


Dabei kommt es nicht nur darauf an, lediglich Programme von zuhause aus bedienen zu können, sondern Prozesse zu vereinfachen, Komplexes leichter zu machen, schneller mit Vorgängen fertig zu sein und Medienbrüche zu vermeiden. Apps bieten hierfür die perfekte Grundlage.
Aber es gibt Unterschiede.
Stellen Sie sich vor: Sie arbeiten im Unternehmen, müssen aber plötzlich unvorhergesehen früher in den Kindergarten, um Ihre Tochter abzuholen. Mit Apps basierend auf Smart2Biz können Sie Ihre Arbeit mit dem Zeitpunkt des Anrufs beenden um sie später von zuhause aus wieder an der gleichen Bearbeitungsstelle aufzunehmen. Dabei ist es egal, ob Sie das an Ihrem PC oder an einem mobilen Device tun.

Oder Sie haben Mitarbeiter an einer Vielzahl unterschiedlicher Orte in Deutschland oder der Welt. Vertriebsmitarbeiter, die Ihre Besucherdaten per App verwalten. Bademeister, die den Nachschub chemischer Substanzen organisieren müssen. Baustellenmitarbeiter, die Baustoffe in der Zentrale ordern wollen. Jeder mit einem anderen, vielleicht eigenen Smartphone ausgestattet. Alles Beispiele von sehr unterschiedlichen Szenarien, die ohne Apps so nicht möglich wären. Egal, ob zuhause oder unterwegs, sie verändern und vereinfachen unsere Arbeitswelten dramatisch und zeigen völlig neue Möglichkeiten auf.
Die genannten Anwendungen gibt es bereits bei einigen unserer Kunden. Völlig unterschiedliche Apps, alle auf der gleichen Basis: Smart2Biz. Das könnten auch Ihre Apps für die Heimarbeitsplätze von heute und morgen sein.
Denn alle sind sehr schnell realisiert. Garant hierfür ist das Konzept „Modellieren und generieren“ statt programmieren.

Kommentare sind geschlossen.